Hunde sind die besten Gefährten des Menschen, sie bringen Freude in den Alltag und erhöhen die Lebensqualität. Mit ihnen zieht aber auch die Verantwortung für ihr Wohlergehen bei uns ein. Deshalb ist es wichtig, Anzeichen für Hundekrankheiten zu kennen und die richtigen Hilfsmittel und Medikamente schnell zur Hand zu haben. Wir klären, was als Grundausstattung in die Hausapotheke für Hunde gehört.

Gesundheitliche Probleme erkennen und vorbereitet sein

Durch das enge Zusammenleben mit unseren Hunden erkennen wir im Normalfall recht schnell, wenn etwas mit ihnen nicht stimmt. Sie können verändertes Verhalten wie Fressunlust, Apathie, Durchfall oder Erbrechen zeigen. Das erfordert zur Abklärung immer der Besuch eines Tierarztes. Systemische oder organbedingte Krankheiten können die Ursache sein, oder auch eine Vergiftung, die schneller ärztlicher Hilfe bedarf. Auch eine starke Lahmheit sollte abgeklärt werden.

Erste Hilfe, Wundversorgung und Zubehör

Hunde können sich im lebhaften Spiel oder durch einen Unfall akute ernstere Verletzungen zuziehen. Diese müssen dann vom Halter erstversorgt werden, bevor der Tierarzt alles Weitere übernimmt. Hier eignet sich der Inhalt eines Erste-Hilfe-Paketes aus dem PKW zur Wundversorgung sehr gut, denn diese sollte genau wie beim Menschen ablaufen.
Benötigt werden:

> Kompressen
> sterile Tupfer aus Gaze
> Verbansdwatte
> Mullbinden
> Klebeband
> abgerundete Schere

Für Tiere haben sich selbsthaftende Binden bewährt. Beim Anlegen bitte immer auf ausreichend Polster achten und nicht zu stramm wickeln. Die Blutzirkulation darf nicht unterbunden werden.

Oberflächliche Hautverletzungen oder Abschürfungen werden mit Wund- und Heilsalbe versorgt. Größere mit antiseptischem Desinfektionsmittel gereinigt. Für Hunde ist es extra nicht brennend erhältlich, um die schmerzhafte Erfahrung nicht noch schlimmer zu machen.

Augen- und Ohrentropfen vorhalten kann bei akuten Entzündungen hilfreich sein. Hier besonders auf die Haltbarkeit achten, denn sie dürfen, einmal geöffnet, meistens nicht mehr verwendet werden. Ist der Hund regelmäßig auf Medikamente angewiesen, lagern auch diese in der Hausapotheke. Ebenso die nächste Wurmkur und wiederkehrend zu verabreichende Mittel gegen äußere Parasiten wie Flöhe, Milben oder Zecken.

Außerdem praktische Helfer, die die Hundeversorgung erleichtern:

> Zeckenzange
> Fieberthermometer (natürlich digital)
> Pinzette
> Taschenlampe (um eventuell in Rachen oder Ohren leuchten zu können)
> Krallenzange
> Einwegspritze (ohne Nadel!)
> Maulkorb (starke Schmerzen können den freundlichsten Hund unberechenbar machen, besonders bei fremden Helfern)
> Einmalhandschuhe (Versorgung von offenen Wunden)

Wo Hundemedikamente erhältlich sind

Die Ausstattung für die Hundeapotheke ist besonders problemlos in Apotheken zu finden, die mit ihrem Angebot auch auf Tiere ausgerichtet sind. So gibt es auch in der Shop Apotheke ein großes Sortiment mit Produkten nur für Hunde. Hier gibt es auch Haus- und homöopathische Mittel, die sich bei Hunden gut bewährt haben.

Verabreichung der Medikamente

Bei der oralen Gabe von Medikamenten können Hunde sowohl extra heikel als auch völlig unkompliziert sein. Die nimmersatten verschlingen alles einfach mit ihrem normalen Futter, aber die anspruchsvollen sind eine Herausforderung.

Tabletten können dem Hund zerkleinert im Leberwurstbrot versteckt angeboten werden. Sollte dieser Trick nicht helfen, kann man sie direkt auf den hinteren Zungenbereich geben. Dann das Maul geschlossen und den Kopf leicht erhöht halten, und durch sanftes Massieren der Kehle den Schluckreflex auslösen.

Flüssige Medikamente können mithilfe einer Einwegspritze ganz langsam zwischen die Backe und die hinteren Zähne eingeflößt werden. Dabei ebenfalls den Kopf nach hinten geneigt lassen, bis der Hund geschluckt hat.

Unser wichtigster Rat dabei: Die Einnahme sollte für den lieben Vierbeiner immer mit einem positiven Erlebnis assoziiert werden. Also gehört das Lieblingsleckerli im Anschluss und der besonders freudige und lobende Tonfall der Stimme stets dazu.

Bildquelle:

  • Apotheke für den Hund: @manushot 215269215