Alle paar Jahre habe ich das Bedürfnis, meiner Wohnung im wahrsten Sinne des Wortes einen neuen Anstrich zu verpassen. Als ich mit meinem rot getigerten Kater Feli schon einige Jahre in meiner ersten Wohnung lebte, war es wieder so weit: Ein neuer Anstrich musste her…

Also ging ich schnurstracks los und kaufte alles was man so für das Ausmalen benötigt. Feli war begeistert, denn es gab plötzlich so viele Sachen im Revier, welche neu und fremd rochen! Ich hatte beschlossen, mit der Arbeit in der Küche zu beginnen und danach wollte ich Zimmer für Zimmer ausmalen. Nach dem Abkleben (hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert), konnte es also mit dem Malen los gehen.

Rot getigerte Katze schaut in Kamera

Während ich die Küche mit neuer Farbe aufhübschte, sah sich mein Kater Feli alles genau an. Das Vlies für den Boden hatte er dabei zu seinem Lieblingsobjekt erklärt, denn darauf konnte er wunderbar seine Krallen schärfen und mich genau bei meinem Tun beobachten. Nach einer ganzen Weile hatte ich es geschafft und die Küche war fertig. Voll motiviert ging ich ins nächste Zimmer, um mit dem Abkleben zu beginnen. Doch da stellte ich fest, dass kein Klebeband mehr da war. Also zog ich mich schnell um, sah nach Feli, welcher selig schlief und ging einkaufen. Wie, es nun einmal so ist, dauerte das Einkaufen etwas länger als geplant, denn so ein Baumarkt ist ganz schön groß und auf dem Weg zur Farbabteilung gab es noch viele interessante Gänge, welche meine Aufmerksamkeit auf sich zogen… 😀

Rote Katze in der Küche

Nach einer ganzen Weile -und mit vielen unnötigen Zusatzdingen- kam ich wieder nach Hause. Als ich alle Einkäufe in die Wohnung gebracht hatte, kam Feli freudig auf mich zu. Ich streichelte ihm über den Rücken, während er mir um die Beine strich. Danach tapste er los, um von seinem Fensterplatz in der Küche die Vögel zu beobachten. Ich machte mich schließlich daran die Einkäufe zu verstauen, als ich weiße Flecken auf meiner Hose bemerkte… Zuerst dachte ich, ich hätte mich selbst mit Farbe schmutzig gemacht, doch der Farbkübel stand weit außerhalb meiner Reichweite! Dann kam es mir sofort in den Sinn: Die Hose war genau an den Stellen schmutzig, an welchen Feli mich zur Begrüßung umschmeichelt hatte! Ich ließ sofort alles stehen und liegen und ging zu meinem Kater. Freudig sprang er von seinem Fensterplatz hinunter und kam mir entgegen.

Da sah ich, dass er seitlich und am Bauch rot-weiß getigert war und beim Blick in den nächsten Raum sah ich außerdem, dass der Parkettboden mit einem Muster weißer Pfotenabdrücke „verziert“ war… Ich nahm meinen Kater, reinigte die Pfoten und sein Fell und sagte zu ihm: „Du wolltest mir sicher nur zeigen, dass die Farbe an der Wand noch feucht ist und ich nicht drankommen sollte, gell?“ Feli legte den Kopf schief, sah mich mit großen Kulleraugen an und kommentierte die ganze Sache mit einem leisen Miau.

Wie kann man da ernst bleiben? Danach machte ich mich daran, den Parkettboden zu reinigen und die Malerarbeiten abzuschließen um dafür zu sorgen, dass mein Kater weiterhin ein rot getigerter Kater blieb und nicht aussah wie die österreichische Fahne…

Rot getigerte Katze versteckt Gesicht hinter Pfoten

Bildquelle:

  • Rot getigerte Katze schaut in Kamera: ©doanme - Pixabay.com
  • Rote Katze in der Küche: ©Films42 - Pixabay.com
  • Rot getigerte Katze versteckt Gesicht hinter Pfoten: ©Alexas_Fotos - Pixabay.com
  • Rot getigerte Katze: ©Simone_ph - Pixabay.com