In Indonesien kämpfte Robert Nababan mit einer 7-Meter langen Python um sein Leben – und gewann diesen Kampf. Mitten im Wald stellte sich diese plötzlich zwei Fußgängern in den Weg.

Als der 37-Jährige Robert gerade auf dem Heimweg von der Arbeit war, versperrte ihm und seiner Begleitung diese riesige Python den Weg. Er versuchte die Schlange mit dezenten Faustschlägen zum Weiterkriechen zu bewegen, doch die Schlange reagierte.

Angestachelt von den Schlägen versenkte die Python ihre Zähne im Arm des Mannes. Ein tödlicher Kampf entbrannte schließlich, mit dem besseren Ende für den 37-Jährigen. Dieser musste allerdings mit tiefen Schnittwunden und massiver Erschöpfung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Aus dem Krankenbett heraus beschrieb er den Vorfall wie folgt: „Ich habe versucht sie zu fangen“, „Sie hat mich in den Arm gebissen und wir haben für eine Weile gerungen.“

Die getötete Python wurde in einem Dorf nahe ihres Todes zu Anschauungszwecken über eine Wäscheleine gehangen.

 

Bildquelle:

  • Riesen-Python: © AsiaWire