In ganz Deutschland existieren Höfe für Tiere und Kinder. Der Lottihof in Seefeld ist einer davon. Auf dem Gnadenhof verbringen Tiere ihren Lebensabend.

Gnadenhof für alte Tiere 

Manni hat sein Leben bereits hinter sich. Das Polizeipferd wurde aussortiert, als es zu ängstlich wurde, und landete auf dem Gnadenhof in Seefeld. Das ist jetzt seine neue Heimat bis es für ihn Zeit ist, zu gehen.

Der Lottihof ist ein elf Hektar großes Gelände voller Volieren, Ställe und Koppeln. Hier erleben Jugendliche, Kinder, Senioren und Menschen mit Handicap den artgerechten Umgang mit Tieren. Dort verbringen fast 130 Tiere ihren Lebensabend.

Christine Geburtig gründete den Gnadenhof im August 2011 in Nordwestmecklenburg, nachdem die 45-Jährige lange in Berlin arbeitete und lebte. Dort arbeitete sie ehrenamtlich in einem Kinderhospiz, in dem sie mit ihren beiden Eseln Darwin und Lotti zu den sterbenskranken Kindern ging, um ihnen viele schöne Momente zu ermöglichen. Irgendwann machte sie ihren Traum vom eigenen Kinderbauernhof wahr und zog mit zwei Schafen, zwei Ziegen und zwei Eseln nach Mecklenburg.

schaf-frisst-gras

Geschichten von misshandelten Tieren

Viele der Tiere haben eine schlimme Vergangenheit. So kam Hahn Otto von einem Hof, auf dem sich der Besitzer nicht um das Federvieh kümmerte. Auch Pony Dancer wurde gerettet. Das Pony wurde früher misshandelt und auf den Kopf geschlagen. Seitdem lässt er sich dort nicht mehr anfassen. Diesen Tieren gibt Christine Geburtig ein neues Zuhause – und ermöglicht es anderen Menschen, mit den Tieren in Berührung zu kommen.

Kita- und Schulgruppen, Suchtpatienten und Senioren kommen regelmäßig, um viel über Tiere und Natur zu erfahren. Einige Kita- und Schulgruppen verbringen im Kinderhaus sogar ihre Ferien.

Finanziert wird der Lottihof vorwiegend durch die Dachorganisation „Aktion Tier und Mut“, für die die gebürtige Havelländerin arbeitet. Sie betreibt den Lottihof vollständig ehrenamtlich. Neben den Beiträgen der Vereinsmitglieder gibt es auch manchmal Spendengelder. Davon baut sie Unterstände für die Pferde und Quarantäne-Volieren.

Esel Lotti lebt noch immer auf dem Hof. Knapp 20 Jahre ist das Tier jetzt alt. Ihm geht es gut. Hoffen wir, dass es noch lange so bleibt.

Bildquelle:

  • schaf-frisst-gras: klimkin © Pixabay
  • zwei-pferde-vom-gnadenhof: Alexas_Fotos © Pixabay