Skip to main content

Katzen

Katze mit Durchfall: Was gilt zu tun?

Kurzinfo Was Du als Erstes wissen solltest, ist: Es gibt 2 Arten von Durchfall bei Katzen. Den Dickdarm-Durchfall, sowie den Dünndarm-Durchfall. In beiden Fällen, musst Du darauf acht geben, ob der Durchfall bereits länger als 3 Tage anhält und ob es weitere Krankheitsanzeichen gibt, wie z.B. Fieber, Appetitlosigkeit, Trägheit und Erbrechen. Ein weiterer wichtiger Faktor […]

Die beliebtesten Katzennamen aus dem Jahr 2018

Jahr für Jahr werden die beliebtesten Namen für unsere Vierbeiner vom Tierregister Tasso e.V. festgestellt. Die Tierschutz-Organisation, bei der Katzen- und Hundebesitzer ihre Tiere kostenlos registrieren können, hilft dabei, es wiederzufinden, falls es vermisst wird. Unter den neuen Registrierungen wertet Tasso jedes Jahr die Katzen- und Hundenamen aus und erstellt ein Ranking. Welche sind die […]

leckerli-katze

Nützliche Informationen zu Katzensnacks Gesunde Nahrung ist wichtig. Nicht nur für uns Menschen, auch Tiere sollten hochwertige Kost erhalten. Leider befinden sich besonders im Tierfutter Inhaltsstoffe, die Du wahrscheinlich niemals selbst essen würdest und auch Deinem Tier nicht verfüttern möchtest. Nicht selten handelt es sich dabei um Geschmacksverstärker, Farbstoffe und künstliche Zusatzstoffe. Katzen sind in […]

grippe-haustiere

Kurzinfo Schon beim ersten Auftreten der Symptome sollte man handeln. Das gilt für den Menschen gleichermaßen, wie für seinen geliebten Begleiter. Eine Grippe entdeckst Du dabei anfänglich in der Regel recht schwer. Zwar gibt es deutliche Unterschiede bei der Widerstandsfähigkeit und bei den Symptomen zwischen den einzelnen Tierarten und deren Untergruppen. Aber was anfänglich vielleicht […]

aspekte-hund

Was ein Tier alles braucht Die Deutschen lieben ihre Haustiere. Studien zufolge besitzen 43 Prozent aller Haushalte mindestens ein Haustier. Der beste Freund des Menschen erhellt Dir nicht nur jeden einzelnen Tag, sondern hält dich selbst fit und flexibel. Ein Haustier zu besitzen tut der eigenen Konstitution gut und es macht glücklich. Wer sich erstmals […]

katze-kratz-moebel

Kurzinfo Katzen kratzen aus unterschiedlichen Gründen gerne an Möbeln. Es ist ein artgerechtes Katzenverhalten und gehört zum Verhaltensrepertoire einer Katze. Außerdem benötigt eine Katze scharfe Krallen, um Beute zu fangen, zum Festhalten und zur Verteidigung. Glücklicherweise lassen sich Katzen bei entsprechender Konsequenz leicht umgewöhnen. Das Zerstören der Möbelstücke geschieht ja nicht aus einer bösen Absicht. […]

Das passende Schutznetz Um gefährliche Kletteraktionen und böse Stürze zu vermeiden, eignen sich am besten spezielle Katzenschutznetze. Diese gibt es in verschiedenen Farben und Ausfertigungen im Handel. Als Richtwert für die Maschenweite gilt: das Netz ist sicher, wenn der Kopf der Katze nicht durch die Maschen passt. Denn sonst könnte die Katze hindurchschlüpfen oder sich […]

Nicht nur im Internet ist die Katze das mit Abstand beliebteste Haustier. Auch im wirklichen Leben hat sie zahllose Herzen und Haushalte erobert. Sie gilt als unabhängig und unkompliziert in der Haltung und deshalb ideal für Berufstätige, die viel unterwegs sind. Damit das Zusammenleben von Mensch und Katze gelingen kann, gibt es natürlich trotzdem Einiges zu beachten. Wenn Du den Einzug eines schnurrenden Mitbewohners planst, findest du hier alles, was Du dazu wissen musst. Und auch falls du bereits Dein Leben und Deine Wohnung mit einem Stubentiger teilst, werden Dich bestimmt manche lustige Fakten über Katzen noch überraschen können positiv auf ihre Gesundheit auswirken.

Eine Katze zieht ein

Vor dem Katzenkauf, solltest Du natürlich klären, ob bei Dir im Haus Katzenhaltung erlaubt und möglich ist. Außerdem ist es wichtig, sich bereits im Vorfeld die Art der Katzenhaltung zu überlegen. Katzen, die als Freigänger durch die Gärten stromern, können auch alleine gehalten werden. Dazu ist aber eine sichere Umgebung ohne starken Autoverkehr notwendig. Wenn Du eine reine Wohnungshaltung vorziehst, solltest Du im Idealfall mindestens zwei Katzen halten. So können sie sich miteinander beschäftigen, wenn Du einmal nicht da bist. Eine Katze zu finden, ist meist nicht schwer. Häufig werden Kätzchen in Kleinanzeigen kostenlos zur Abgabe angeboten. Wenn Du Dich für bestimmte Katzenrassen interessierst, solltest Du Dich direkt an entsprechende Züchter wenden. In Tierheimen warten ebenfalls viele liebenswerte Samtpfoten auf ein neues Zuhause. Da die Tierpfleger den Charakter und die Vorlieben der Katzen bereits kennen, können sie Dir auch Hausgenossen empfehlen, die genau zu Dir und Deiner Lebenssituation passen.

Notwendige Ausstattung

Katzen sind im Grunde genommen genügsam und brauchen nicht viel, um glücklich zu sein. Zur Grundausstattung gehören deshalb lediglich leicht zu reinigende Näpfe, eine Katzentoilette sowie ein Transportkorb für den Besuch beim Tierarzt. Wenn Du aber Deine Möbel und die Wände schonen möchtest, ist die Anschaffung eines Kratzbaums oder verschiedener Kratzbretter sinnvoll. Mit verschiedenen Katzenspielsachen kannst Du Deinem Stubentiger etwas Abwechslung verschaffen. Und natürlich freuen sich Samtpfoten auch über spezielle Katzenbetten oder kuschelige Katzenhöhlen. Außerdem findest Du hier viele weitere Ideen, wie Du Deine Wohnung katzengerecht gestalten kannst.

Katzengesundheit: Krankheiten erkennen und vorbeugen

Wie beim Menschen gilt auch bei Katzen, dass Vorsorge die beste Medizin ist. Deshalb sollten schon Kitten, wie Katzenbabys auch genannt werden, regelmäßig entwurmt, entfloht und geimpft werden. Eine Kastration verhindert nicht nur unerwünschten Nachwuchs, sondern sorgt auch dafür, dass die Lebenserwartung Deines Stubentigers deutlich steigt. Natürlich können im Laufe des Lebens einer Katze, die bei guter Pflege 15 bis 20 Jahre alt werden kann, trotzdem Erkrankungen auftreten. Deshalb ist es wichtig, dass Du die entsprechenden Symptome erkennen kannst, damit Deine Katze mit der richtigen Behandlung bald wieder gesund ist.

Wissenswertes rund um die Katzen

Obwohl die Katze bereits seit Tausenden von Jahren mit dem Menschen zusammenlebt, hat sie noch viele ihrer Geheimnisse bewahrt. Selbst ihr Ursprung ist noch nicht gänzlich geklärt. Allerdings ist sie vermutlich das einzige Haustier, das sich selbst gezähmt hat, als sie in den Getreidespeichern der ersten Bauern auf Mäusejagd ging. Auch heute noch können die kleinen Raubtiere immer wieder aufs Neue überraschen. So haben Wissenschaftler beispielsweise herausgefunden, dass sie zwei Drittel ihres Lebens verschlafen und ihr Schnurren sogar heilende Wirkung hat. Lass Dich von den interessanten Informationen über Katzen verblüffen. Unsere Beiträge behandeln unter anderem interessante Fakten über Katzen. Diese magischen Lebewesen erscheinen dir vielleicht undurchschaubar und du verstehst bestimmte Verhaltensweisen deiner Katze nicht. Die Blogbeträge möchten dir helfen, deine Katze besser zu verstehen, damit sich das gemeinsame Zusammenleben einfacher gestaltet. Zusätzlich erhältst du wertvolle Tipps zum Thema Pflege und Ernährung. Damit deine Katze bis ins hohe Alter gesund und leistungsfähig, musst du auf einen ausgewogenen Ernährungsplan achten. Die Blogbeiträge machen dich darauf aufmerksam, welche Lebensmittel deiner Katze schaden und welche Nahrungsmittel sich