Für unsere Katze tun wir alles! Es ist uns wichtig, dass es dem Tier gut geht und es alles hat, was es braucht. Sicher kennt auch Deine Katzenliebe keine Grenzen! In diesem Artikel zählen wir fünf Dinge auf, die fast alle Katzenhalter täglich für ihre Samtpfote tun.

Katzenhaare entfernen

Die Katzenhaare sind einfach überall: Auf dem Sofa, der Bettdecke, in der Kleidung und auf dem Teppich sind sie zu finden. Aus Liebe zur Katze ertragen wird das. Sicher greifst auch Du fast täglich zum Staubsauger, um wenigstens den Großteil der Haare zu entfernen.

Auch bei der Fellpflege lassen wir nicht nach. Wir bürsten und kämmen das Fell der Katze zuliebe regelmäßig, damit es nicht verfilzt.

Weiße Katze breitet sich auf Wolldecke aus

Tägliche Krauleinheiten

Wir versorgen die Samtpfote aus Katzenliebe gerne ausgiebig mit Streicheleinheiten, auch wenn wir dafür eigentlich eher selten Zeit haben. Wenn sie kommt und gestreichelt werden will, dann tun wird das aus Liebe zur Katze natürlich so lange, bis sie genug geschmust hat. Es ist schön zu sehen, wie sie sich wohlfühlt und zu schnurren beginnt. Sicher bleibst auch Du der Katze zuliebe sitzen, wenn sie auf Deinem Schoss einschläft.

Katze wird am Kopf gekrault

Katzenfuttergeruch ertragen

Der Geruch des Nass- und Dosenfutters müssen wir der Katze zuliebe einfach aushalten. Das ist selbstverständlich! Schließlich braucht die Samtpfote ihre tägliche Mahlzeit. Die Katze nimmt den Geruch des Futters ohnehin anders wahr als wir. Sie fühlt sich angezogen davon und bekommt Appetit. Du freust Dich sicher auch, wenn es dem Tier schmeckt und es zum Schluss mit Hingabe die Schüssel ausschleckt!

Katzenfutter im Futternapf

Der ein oder andere Kratzer

Katzenkratzer sind schmerzhaft! Beim Spielen kann die Katze Dich im Eifer des Gefechts schon einmal mit ihren Krallen erwischen. Aus Katzenliebe nimmst Du ihr das natürlich nicht allzu übel. Du versorgst die Verletzung mit Salbe und Pflaster und spielst dann der Katze zuliebe weiter. Manchmal kratzen Katzen auch aus Angst oder Unwillen. Dann ist es wichtig, dass Du Dich mit ihrer Körpersprache auseinandersetzt und entsprechend reagierst.

Katzen sollte immer ein Kratzbaum zur Verfügung gestellt werden. Sie nutzen sonst die Wohnungseinrichtung und die Tapete zum Schärfen ihrer Krallen. Das ist ein natürliches Verhalten und kann auch bei aller Katzenliebe nicht unterbunden werden. Am Kratzbaum kann die Katze ihren Spiel- und Entdeckungstrieb ausleben und die Krallen benutzen. Wenn Du Glück hast, lässt sie die Möbel in Ruhe.

Katze streckt Krallen aus

Katzenklo reinigen

Katzen sind reinliche Tiere. Sicher hat auch Deine Katze sich schnell an das Katzenklo gewöhnt, während Du nach wie vor die Nase verziehst, wenn Du es sauber machen musst. Es hilft alles nichts, die Arbeit muss getan werden, denn die Katze ist penibel, was die Sauberkeit des Katzenklos betrifft. Also schleppst Du aus Liebe zur Katze Tüte um Tüte Katzenstreu nach Hause und putzt das Katzenklo so oft es eben nötig ist ohne Murren.

Katzentoilette_mit_pflanzlichem_Katzenstreu

Bildquelle:

  • Weiße Katze breitet sich auf Wolldecke aus: ©skeeze - Pixabay.com
  • Katze wird am Kopf gekrault: ©darkmoon1968 - Pixabay.com
  • Katzenfutter im Futternapf: ©Crepessuzette - Pixabay.com
  • Katze streckt Krallen aus: ©rihaij - Pixabay.com
  • Katzentoilette_mit_pflanzlichem_Katzenstreu: By Jrs rosenberg - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37880124
  • Katze liegt auf dem Schoss von Besitzer: ©Counselling- Pixabay.com