Eine zierliche Katze mit weißen Söckchen an den Vorderpfoten – das kann nur eine Snowshoe Katze sein, denn die charakteristische Pfotenfärbung gab dieser Katzenrasse aus Amerika ihren Namen. Ansonsten gleicht die Snowshoe Katze in ihren Fellabzeichen dem Rassenporträt einer Siamkatze. Allerdings hat diese Katzenrasse ganz besondere Charaktereigenschaften und eigene Ansprüche an die Pflege.

Die Katzenrasse „Snowshoe“ ist, in vielen verschiedenen Farbgebungen wie Blau, Beige, Lila oder braun zu finden. Die mittelgroße, zarte Katze ist, besonders gut zu erkennen an:

  • weißen Schneeschuhe an den Vorderpfoten
  • die Gesichtsmaske
  • die dunklen Ohren
  • die ovalen, blauen Augen
  • der breite, keilförmige Kopf
  • das kurze, glatte Fell mit fehlender Unterwolle

Die elegante Katze mit ihrem dicht am Körper liegenden Fell wird durchschnittlich 3 bis 5 kg schwer, während der Katzer gut 4 bis 6 kg auf die Waage bringen kann.

Dem puffy cheeks though 🐰 #snowshoe #showshoecat

Ein von @destinymiranda_ gepostetes Foto am

Snowshoe Katze: Charakter

Die Katzenrasse der Snowshoes hat ein ganz besonderes Wesen. Als Anfängerkatze lässt sich das sensible Samtpfötchen mit seinen besonderen Bedürfnissen und Eigenschaften nicht unbedingt bezeichnen. Die Snowshoe Katzen sind muntere Gesellen, die nicht gern alleine spielen. Besonderes Wesenszüge sind:

  • Spielfreudigkeit
  • Neugierde
  • Klugheit
  • viel Temperament

Die geselligen Snowshoes fühlen sich erst richtig wohl, wenn ihnen abwechslungsreiche Spielgelegenheiten und Beschäftigungen, bei denen die Miezen ihr Köpfchen einsetzen dürfen, geboten werden. Völlig harmonisch verläuft das gemeinsame Leben von Snowshoe und Mensch, wenn Spielzeiten und gemütliche Kuschelorgien sich die Waage halten. Denn trotz ihrer munteren Lebensart besitzt die Snowshoe Katze nämlich ein sehr ausgeglichenes Wesen. Doch auch, wenn die Snowshoe Katze die Zweisamkeit mit ihren Menschen sehr schätzt, denn sie ist nun einmal ein anhänglicher, verschmuster Typ, reicht ihnen menschliche Gesellschaft allein nicht aus. Damit die Snowshoe nicht leidet, sollte immer ein Artgenosse die Lebensgemeinschaft teilen.

Ähnlich wie ihre Verwandte die Siamkatze ist auch die Snowshoe eine sehr gesprächige Katze. Häufig folgt sie ihren Dosenöffnern überall hin und kommentiert mit leisen Maunzern jede Situation. Wer also eine Snowshoe beherbergen möchte, sollte schon ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen für das sehr sensible Wesen seines Samtpfötchens mitbringen. Ansonsten ist die freundliche Katzenrasse anpassungsfähig und fügt sich sowohl in eine Großfamilie als auch in den Single-Haushalt gut ein.

Mum, its not bathtime yet 🙀 #catsofinstagram #siamese_feature #snowshoe #showermewithkissesnotwater

Ein von @therealmofreeman (@aspenthesnowshoe) gepostetes Foto am

Pflege der Snowshoe

Um die beliebte Wohnungskatze artgerecht halten zu können, muss einiges unbedingt beachtet werden. Ausschlaggebend sind insbesondere die kätzischen Eigenschaften des Beschäftigungsbedürfnisses, der Geselligkeit und die Sensibilität der Rasse. Bei der kurzhaarigen Snowshoe ist in Sachen Fellpflege natürlich entsprechend weniger zu beachten. Worauf sollte man besonders achten?

Snowshoe Katzen brauchen Gesellschaft

Snowshoe Katzen sind unheimlich anhänglich und gesellig. Bleibt die Samtpfote allein, ist sie unglücklich und kann sogar depressiv werden. Allerdings reicht der Snowshoe die Nähe des Menschen nicht aus, es muss schon auch ein Artgenosse da sein, um das Katzenglück zu vervollkommnen. Deshalb sollte die Snowshoe immer im Doppelpack gehalten werden. Allerdings ist diese Katzenrasse auch bei der Wahl der Lebenspartner sehr wählerisch. Meistens klappt es am besten sich zwei Geschwister anzuschaffen, da die beiden Samtpfoten bereits aneinander gewöhnt sind. Ansonsten muss eine fremde Katze vom Alter, vom Temperament und vom Charakter passen, um von der anderen akzeptiert oder auch nur geduldet zu werden.

Langeweile darf nicht aufkommen

Eine so neugierige, intelligente und aktive Katze wie die Snowshoe muss beschäftigt werden. Abwechslung bestimmt ihr glückliches Leben. Anspruchsvolle Spiele, bei denen die Samtpfote auch einmal ihren Kopf benutzen darf, sind ihr am liebsten. Tägliche Spieleinheiten mit ihrem Menschen, genügend Auslauf und anregende Klettermöglichkeiten sind für diese Katzenrasse existenziell. Damit keine Langeweile auf dem Tagesplan steht, freuen sich Snowshoes sich über intelligentes Spielzeug wie ein Fummelbrett, mit dem sie sich stundenlang beschäftigen können.

Fellpflege bei der Snowshoe Katze

Diese Samtpfoten übernehmen ihre Fellpflege in der Regel komplett selbst und benötigen keine Unterstützung durch den Menschen. Allerdings lassen sich die Miezen sehr gerne bürsten, da sie die Massagewirkung schon sehr genießen.

Ruhebedürfnis der Snowshoe Katze

Zwar liebt die Snowshoe es sehr, wenn die gesamte Familie zusammen ist, zu viel Lärm und Tumult allerdings kann sich nicht gut vertragen. Gerne zieht sich die Samtpfote einmal in ihre Privatsphäre zurück. Dazu sollte der Dosenöffner ihr entsprechende Rückzugsgebiete wie eine Kuschelhöhle schaffen, in denen niemand stören darf. Die lärmempfindliche Natur der Snowshoe ist für einen sehr aktiven Haushalt mit viel Besuch und Partys eher weniger geeignet.

This is her ‚where are my treats‘ face 😻🍕

Ein von Isabel • Juanita • Sarita (@isabelrincon) gepostetes Foto am

Katzen für Allergiker

Viele Menschen reagieren auf Katzenhaar allergisch. Da die Snowshoe eine Kurzhaar-Rasse mit fast nicht vorhandener Unterwolle ist, verliert die Samtpfote relativ wenig Haare. Entsprechend könnte eine Snowshoe für einen Allergiker durchaus eine Alternative sein. Bevor diese Personen sich allerdings den Wunsch nach einer Katze erfüllen und zwei Snowshoe Katzen adoptieren, sollte auf jeden Fall ein Test beim Arzt erfolgen.

Bildquelle:

  • Portren of snowshoe cat, a new breed originating in the USA, isolated on white background: © Fotolia