Das Rasseporträt zur aus den USA stammenden Cymric-Katze: Cymric-Katzen sind Verwandte der irischen Manx-Katze. Sie sind mit ihrer leicht rundlich anmutenden Erscheinung wunderschön. Zugleich sind sie unter ihrem dichten Pelz sehr muskulös und kraftvoll. Ihre Hinterbeine sind länger, als ihre Vorderbeine. Es ist eine ganz besondere Katzenrasse, die sich noch dazu durch einen kräftigen Knochenbau auszeichnet. Ihr Gang ähnelt häufig dem Laufstil eines hoppelnden Kaninchens. Es gibt die Cymric-Katze mit vier verschiedenen Schwanzformen. Die schwanzlose ist die sogenannte Rumpy. Sie ist ihrer Optik besonders auffällig, da an der Stelle, an welcher sich normalerweise der Schwanz befindet, eine leichte Vertiefung zu sehen ist. Stumpies wiederum verfügen über einen sehr kurzen Schwanz, der in sich eher kurvenreich konzeptioniert ist oder Knötchen aufweist. Die Stumpies gibt es überdies auch mit einem teilweise geknickten Schwanz. Beliebt sind überdies die Rumpy-Raiser. Sie bestechen unter anderem durch ihren Schwanz, welcher aus bis zu drei Wirbeln bestehen kann. Die Longies sind, wie der Name bereits vermuten lässt, mit einem Schwanz in normaler Länge bestückt. Insofern ähneln sie der gewöhnlichen Hauskatze mit Blick auf ihren Körperbau. So faszinierend das Erscheinungsbild der Cymric-Katze, so bemerkenswert sind auch ihre Charaktereigenschaften. Sie ist ausgesprochen lebenslustig, fröhlich und verspielt. Wenn es um ihre Pflege geht, geht sie mit größter Sorgfalt zu Werke. So nimmt sie sich gerne viel Zeit, um ihr seidig-weiches Fell einer intensiven Pflege zu unterziehen.

Zur Info: Leider gibt es hierzulande noch immer den einen oder anderen sogenannten Züchter, der eine Longie kupiert. Selbstverständlich ist dies nach geltendem Tierschutzrecht deutschlandweit streng verboten.

Beschreibung

Cymric-Katze liegt am Boden und gähnt

Die Cymric-Katze kann ein Gewicht von etwa drei bis sechs Kilogramm auf die Waage bringen. Ihre kompakte Erscheinung ist charakteristisch, und auch ihre riesigen, vollen Augen und die recht weit auseinander stehenden, abgerundeten Ohren sind ein wunderschöner Eye-Catcher, mit denen die Cymric-Katze den Betrachter in seinen Bann zieht.

Der Charakter der Cymric-Katze

– lebenslustig
– verspielt
– neugierig
– an allem interessiert
– gut verträglich mit Artgenossen und Hunden
– treu, anhänglich
– lassen sich hervorragend dressieren
– temperamentvoll
– ausgeprägter Spieltrieb und hohe Aktivität
– ausgesprochen sanftmütig
– ruhig
– ist fasziniert von Wasser

Die langhaarige Cymric-Katze kann ein Alter von bis zu 18 Jahren erreichen. Die durchschnittliche Größe beträgt etwa 40 bis 50 Zentimeter. Die Farbe ihres Fells kann unterschiedlich gestaltet sein. Ob braun oder schwarz-weiß, ob beige-schwarz oder grau-meliert – mit Blick auf die aktuell geltenden Zuchtrichtlinien ist jede Farbe erlaubt. Anders als normale Haus- und Hofkatzen sind Cymric-Katzen nicht gerade zum Schnäppchenpreis zu haben. Vielmehr ist der Preis, der für diese besondere Katzenrasse veranschlagt wird, verhältnismäßig hoch. So ist es durchaus nicht ungewöhnlich, dass eine Cymric-Katze 700 Euro und mehr kostet. Dies liegt nicht nur daran, dass diese Katzenrasse so überaus edel ist, sondern vielmehr liegt diese Entwicklung in der schwierigen Züchtung begründet. So wurde die Cymric-Katze aus der Manx-Katze gezüchtet. Diese wurde einst ohne Schwanz geboren. Ein Gen-Defekt war ursächlich dafür. Seitdem nun die Cymric-Katze offiziell als Zuchtkatze akzeptiert ist, kommt es immer wieder zu Fehlgeburten oder zu Todesfällen. So verendet fast ein Viertel der Cymric-Katzen schon im Mutterleib. Katzenjunge, die das Licht der Welt erblicken, leiden häufig an dem sogenannten Manx-Syndrom. Dies zeichnet sich durch gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Veränderungen der Rückenwirbel aus. Auch Cymric-Katzen mit offenem Rücken sind keine Seltenheit.

Cymric-Katze : Charakter

Cymric-Katze liegt auf Decke mit erhobenem Kopf

Das Wesen der Cymric-Katze ist überaus friedliebend und anhänglich. Sie hat ein sanftmütiges Temperament und liebt es, mit dem Menschen zusammen zu sein. Andererseits „zeigt“ sie auch gerne, wenn sie eine kleine Weile ihre Ruhe braucht. Dann zieht sie sich etwas zurück. Sobald aber etwas Besonderes in ihrer Umgebung passiert, ist sie gleich wieder zur Stelle. Cymric-Katzen sind überaus lernbegierig. So ist es buchstäblich ein Kinderspiel, ihnen kleinere Kunststückchen beizubringen. Überdies ist es wunderschön anzusehen, wie sie von Wasser in den Bann gezogen werden. In der Tat übt das kühle Nass eine Faszination auf sie aus, das man bei einer normalen Hauskatze in der Form sicherlich nie beobachten würde. Ihre Lebensfreude, die Fröhlichkeit und die Abenteuerlust sind weitere Eigenschaften, die die Cymric-Katze so besonders machen. Andererseits gelingt es ihnen durch ihre tiefe Ausgeglichenheit, die Menschen in ihrer Umgebung, die – aus welchen Gründen auch immer – unter Anspannung und Stress stehen, zur Ruhe zu bringen. Natürlich nur, wenn der Mensch bereit ist, sich auf diese entspannende Wirkung einzulassen. Weil die Cymric ursprünglich aus der Manx Züchtung stammt, ist es möglich, dass sich gesundheitliche Probleme einstellen. So sterben mehr als 25 Prozent der schwanzlosen Kitten schon im Mutterleib. Dafür ist die Haltung der Cymric-Katzen einfach und unkompliziert.

Pflege

Die Pflege der Cymric-Katze ist einfach. Ihr dichtes Fell sollte mindestens drei bis vier Mal pro Woche gebürstet werden. Anderenfalls ist die Gefahr groß, dass das Fell verfilzt. Bei Kurzhaar-Katzen reicht es aus, das Fell maximal zwei Mal wöchentlich mit einer weichen Bürste zu bearbeiten. Wichtig ist überdies, dass du die Ohren der Cymric-Katze regelmäßig in Augenschein nimmst. Weil auch hier oftmals langes Haar wächst, haben Staub, Schmutz und andere Verunreinigungen leichtes Spiel. Häufige Probleme in dem Zusammenhang sind die relativ hohe Anfälligkeit für Bakterien und Keime sowie die Gefahr, dass sich Milben in den kleinen Ohrmuscheln einnisten. Hier solltest du mit größter Sorgfalt zu Werke gehen, denn unsanfte Berührungen der empfindlichen Katzenöhrchen können überdies zu Reizungen führen. Bevor du dich für die Anschaffung einer Cymric-Katze entscheidest, solltest du ebenfalls die typischen Erbkrankheiten berücksichtigen. Es kommt häufig vor, dass bei den kurzschwänzigen bzw. schwanzlosen Katzen Störungen der katzentypischen Bewegungsabläufe auftreten. So dient der Schwanz bei Katzen und anderen Vierbeinern bekanntlich nicht nur dazu, die Bewegungen zu steuern, sondern auch mit Blick auf die Kommunikation mit anderen Lebewesen spielt er eine zentrale Rolle. Fehlt der Schwanz oder ist er nur verkürzt existent, so ist insgesamt mit einer nicht unerheblichen Störung des Sozialverhaltens zu rechnen. Außerdem ist erwähnenswert, dass die Cymric-Katze die Erbkrankheiten der Manx-Katze aufweisen kann. Demgemäß ist in Expertenkreisen häufig die Rede davon, Empfehlungen auszusprechen, weder Manx-Katzen, noch Cymric-Katzen in Zukunft weiterhin zu züchten. Fakt aber ist, dass diese Katzenrasse für anspruchsvolle Katzenliebhaber eine echte Bereicherung darstellt. So zeigt sich immer wieder, wie harmonisch das Zusammenleben zwischen Cymric-Katze und Mensch ist.

Bildquelle:

  • Cymric-Katze liegt am Boden und gähnt: ©IceEye - Pixabay.com
  • Cymric-Katze liegt auf Decke mit erhobenem Kopf: ©karinwoerdehoff - Pixabay.com
  • Cymric-Katze liegt am Boden: ©sabinchen - Pixabay.com