Die älteren unter Euch dürften diese Filme noch kennen: „Gremlins – Kleine Monster“ (1984) und „Gremlins2 – Die Rückkehr der kleinen Monster“ (1990). Im ersten Teil des Films geht es um eine ganze Horde dieser kleinen „Monster“, die ein Fernsehstudio überfallen und in ihre Gewalt bringen. Allerdings sehen die meisten dieser winzigen Geschöpfe in diesem Film alles andere als süß aus – ganz im Gegenteil!

Wieso ich plötzlich mit einer 20 Jahre alten Horrorkomödie in einem Artikel über Tiere anfange? Ganz einfach – weil die süßen Tierchen (Foto) um die es in diesem Artikel geht – aussehen wie der liebe Gremlin „Gizmo aus dem oben beschriebenen, gleichnamigen Film.

Zurück zum Thema: Ich stieß bei Recherchen im Internet für einen anderen Tierartikel auf das oben abgebildete Bild und war sofort genauso hin und weg wie die meisten von Euch. Mir stellte sich natürlich sofort die Frage: „Ist der Kleine echt?“

Ich muss Euch leider enttäuschen – es gibt sie nicht wirklich! Bei meinen Nachforschungen stieß ich auf Begriffe wie „Inari Fox“, „Santani Dolls“ etc. Aber leider fand ich nirgends einen Beweis, dass es sie wirklich gibt. Ganz im Gegenteil – das oben gezeigte Bild ist ein Bild von einer Puppe! Auch wenn wahrscheinlich jeder von Euch gerne eines dieser süßen Tierchen hätte.

Die Puppen werden von der Firma „Santani Dolls“ in Russland produziert. Genauer gesagt, werden sie von Mitina Maria Sergeevna – in der Künstlerszene besser bekannt als „Santaniel“ – in aufwendiger Handarbeit gefertigt. Durch ihre detailgetreue Arbeit wird sie immer wieder gefragt, ob das wirklich Puppen oder echte Tiere sind, da ihre Puppen so lebendig wirken.

So, damit wäre dieses Rätsel gelöst. Tut mir leid, dass ich Euch enttäuschen muss, aber zu Weihnachten sollte man eh keine Haustiere verschenken! –> www.die-tier-welt.com/katzen/artikel/1476989/tiere-unter-dem-weihnachtsb…

Bildquelle:

  • C _Users_r: © Pixabay